Abbau und Nachweisdauer

Wissen Sie auch wie lange Ihr Körper für den Abbau und damit für den Nachweis von Drogen benötigt?

Der Abbau dauert z. B. bei THC (also Cannabis, Marihuana, Haschisch) je nach Häufigkeit des Konsums von wenigen Tagen bis einige Wochen – bei regelmäßigem Konsum sogar bis zu 2 Monaten. Da die Abbauprodukte (Cannabinoide) im Fettgewebe gespeichert werden, ist die Abbaudauer auch abhängig von Körperbau, Gewicht und Konstitution jedes Einzelnen. Darüber hinaus kann THC aufgrund seiner Fettlöslichkeit bei körperlicher Anstrengung (Sport, Fitness-Center, u. ä.) wieder nachgewiesen werden. Generell ist der Abbau und damit die Dauer der Nachweisbarkeit abhängig von der konsumierten Menge, der Konsumhäufigkeit sowie bei Urin-Tests auch vom ph-Wert und Konzentration des Harns.

Cannabis
Psychoaktive Substanz: Δ9-Tetrahydrocannabinol
Abbauprodukt (=”Metabolit”): Δ9-Tetrahydrocannabinol-COOH
Nachweisbarkeit:
2 – 4 Tage (einmaliger Konsum)
5 – 20 Tage (gelegentlicher Konsum)
bis ca. 8 Wochen (regelmäßiger Konsum)
Achtung: THC wird im Körperfett gespeichert und kann aufgrund seiner Fettlöslichkeit bei körperlicher Anstrengung wieder nachgewiesen werden.
Ecstasy
Psychoaktive Substanz: Methylendioxymethylamphetamin
Abbauprodukt (=”Metabolit”): d,l-Methylendioxymethylamphetamin
Nachweisbarkeit: 1 – 4 Tage
Kokain
Psychoaktive Substanz: Kokain
Abbauprodukt (=”Metabolit”): Benzoylecgonin
Nachweisbarkeit:
bis zu 4 Tage
15 bis 22 Tage (häufiger Konsum)
Ecstasy
Psychoaktive Substanz: Amphetamin
Abbauprodukt (=”Metabolit”): d-Amphetamin
Nachweisbarkeit: 1 – 4 Tage